Mit dem Mietwagen in den Urlaub – die beste Autovermietung finden

Mit dem Mietwagen in den Urlaub – die beste Autovermietung finden

Zahlreiche Anbieter machen es heutzutage leicht, günstige Mietwagen für den Urlaub sowohl inner- als auch außerhalb Deutschlands zu finden. Suchen Sie die beste Autovermietung für Ihre Zwecke gibt es jedoch das Eine oder Andere zu beachten, damit Sie den Kopf wirklich frei haben und die Reise so auch wirklich genießen können.

 

Vergleichen Sie die Anbieter

 

Egel, in welches Land es Sie für Ihre Urlaubsreise verschlägt, am besten lässt sich die Umgebung meist mit dem passenden Auto erkunden. Damit Sie sich nicht vor Ort durch sprachliche Barrieren kämpfen müssen und womöglich fernab von einem guten Deal landen, lohnt sich immer ein gezielter Vergleich der verfügbaren Anbieter im Internet.

Über Vergleichsportale wie Mietwagen-check.de oder Billiger-mietwagen.de können Sie ganz leicht in deutscher Sprache Ihr Wunschauto suchen und die Konditionen der gelisteten Anbieter miteinander vergleichen. Diese Vergleiche sind schnell, einfach und unverbindlich – und ersparen Ihnen oftmals teure Überraschungen.

 

Worauf sollte ich beim Vergleich achten?

 

Die Mietpreise für eine bestimmte Fahrzeugklasse sind in aller Regel nicht immer die gleichen. Sie Variieren dann je nach Saison, Wochentag und auch Dauer der Vermietung. Um auch mit diesen Variablen ein Top-Angebot zu erhalten, sollten Sie bestenfalls folgende Punkte beachten.

Frühzeitige Buchung: Ähnlich wie bei Flügen oder Hotelbuchungen macht es einen Unterschied, wie früh oder spät Sie buchen. Gerade dann, wenn Sie schon weit im Voraus planen und Ihr Angebot auswählen erhalten Sie meist besonders günstige Mietwagen.

Zusatzfahrer ankündigen: Wollen Sie außer sich selbst noch eine andere Person hinter das Steuer lassen, sollten Sie das schon vorab entsprechend buchen, sonst besteht im Zweifelsfall kein Versicherungsschutz. Bei manchen Anbietern kostet das extra, doch vereinzelt kann ein Zusatzfahrer auch schon inklusive sein.

Zeitspannen variieren: Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus Anmietort, Datum, Mietzeitraum und gar Uhrzeit der Abholung aus. Direkt vom Flughafen aus zahlen Sie beispielsweise meist mehr als bei der Abholung an einem anderen Ort und über Wochenenden oder andere Pauschal-Zeiträume können Sie in einigen Fällen spezielle Angebote wahrnehmen.

Angemessene Kilometerzahl wählen: Planen Sie Ihre Strecke – zumindest grob – im Voraus, damit Sie am Ende weder zu viele noch zu wenige Inklusiv-Kilometer in Ihrem Tarif haben. Weichen Sie zu sehr nach oben oder nach unten von der Pauschale ab, werden Sie mehr Geld los als nötig. Haben Sie vor, besonders viel herumzukommen, lohnt sich ein unbegrenzter Tarif meist mehr als das Heraufrechnen weiterer Zusatzkilometer.

 

Tankregelung „voll-voll“ wählen: In jedem guten Mietwagen-Vertrag ist definiert, mit welchem Tank-Füllstand Sie das Fahrzeug erhalten und mit welchem Sie es wieder zurückgeben müssen. Bei der Abholung ist in der Regel ein voller Tank gegeben, bei der Rückgabe kann es jedoch zu hohen Servicegebühren und künstlich erhöhten Benzinpreisen kommen, weshalb in aller Regel eine volle Rückgabe der sinnvollste Weg ist.

 

Wie wähle ich die richtige Versicherung?

 

Für welches Angebot Sie sich auch letzten Endes entscheiden, ein guter Versicherungsschutz für den Mietwagen ist auf Ihrer Urlaubs-Reise unabdingbar.

Eine Vollkaskoversicherung, zur Abdeckung jeglicher Unfall-Schäden am Auto, sollte auf jeden Fall dabei sein. Da Schäden an Glas und Reifen nicht standardmäßig dazu gehören, lohnt sich gerade bei schlecht ausgebauten Straßen oft eine günstige Zusatzversicherung.

Mit der Haftpflichtversicherung werden die Kosten gedeckt, die anderen Beteiligten durch einen etwaigen Unfall entstehen. Schauen Sie hierbei nach Abdeckungssummen von mindestens 1 Million Euro, denn derartige Summen sind – gerade bei Personenschäden – schnell erreicht.

In jedem Fall ist zu empfehlen, dass Sie Versicherungen ohne Selbstbeteiligung wählen, denn diese kann Sie schon bei kleineren Unfällen schnell einige Hundert oder gar Tausend Euro kosten. Diese Tarif sind zwar anfänglich etwas teurer, letzten Endes aber jeden Cent wert – im Urlaub wollen Sie schließlich sorgenfrei fahren können, ohne riesige Zusatzkosten im Hinterkopf zu haben.

Mehr