Sicher durch die Online Shopping-Welt

Sicher durch die Online Shopping-Welt

Online Shop

Die ganze Welt als Marktplatz und Shopping-Center, und das rund um die Uhr: klingt ja fast wie ein Märchen. Ist jedoch keines - das Internet macht’s möglich!

Dennoch - bevor Sie sich begeistert ins virtuelle Einkaufsgetümmel stürzen, möchten wir Ihnen ein paar Überlegungen mit auf den Weg geben, damit Sie nach der Shoppingtour wieder gut zurück in die reale Welt finden und sich uneingeschränkt an Ihren Einkäufen und Schnäppchen erfreuen können, ohne schalem Nachgeschmack oder der Befürchtung, einem Fakeshop aufgesessen zu sein.

Versprochen, wir geleiten Sie nach bestem Wissen und Gewissen da durch!
 

Die Vorteile des Online Shoppings liegen klar auf der Hand:


Bequem von zuhause aus - spart Zeit und Nerven, keine Anfahrt, keine Parkplatzsuche, kein Warten an der Kasse; für viele Menschen, die abgelegen weitab von jedem Supermarkt oder Shopping Center wohnen, ist es nicht nur bequem, sondern oft Notwendigkeit. Ebenso kommt das Online Shopping all jenen entgegen, die nicht so mobil sind.

Online-Shops sind rund um die Uhr geöffnet: gemütlich Shoppen im Liegestuhl auf der Terrasse, bei einer Tasse Kaffee auf der Couch …und das um 4 Uhr morgens, am späten Nachmittag oder um Mitternacht ...
 

  • Riesige Auswahl - die “ganze Welt” als Shopping Center: In den Online Shops finden Sie meistens mehr Auswahl als in den Shops vor Ort.
     
  • Extra-Services wie Geschenkverpackung, Grußkarte, Lieferung an andere Adresse: Überraschungen und Geschenke für liebe Menschen ohne Herumhetzerei sorgsam auswählen und rechtzeitig versenden lassen
     
  • Preisvergleiche: bei Shoppingtouren vor Ort fast unmöglich. Im Internet kostet es Sie einige Klicks und Sie sind im Bilde.
     
  • Zumeist umfangreiche Produktbeschreibungen, die Sie in Ruhe studieren und mit den Beschreibungen anderer Artikel vergleichen können
     
  • Infos bezüglich der Qualität der Ware oder der Angebote und des Kundenservices können in zahlreichen Bewertungsportalen und Blogs nachgelesen werden
     
  • Um den Kunden entgegenzukommen, bemühen sich seriöse Online Shops um größtmögliche Transparenz, sowohl was die Liefer- und Geschäftsbedingungen betrifft, wie auch Zahlung und Kundenservice.
     

Die Ware wird bis vor die Haustür geliefert - Selberschleppen entfällt, was besonders bei sperrigen oder übergroßen Waren ein riesen Vorteil ist; die Profis von den Lieferdiensten haben das Know How, wie’s am geschicktesten gemacht wird

… und nicht zuletzt finden wir es auch umweltschonender, wenn nicht jeder Einzelne mit seinem Auto einkaufen fährt, sondern der Lieferdienst viele Päckchen in einer Tour auf einmal liefert

 

… und die Kehrseite der Medaille?


Es ist nicht nur ein altbekannter Spruch, sondern bewahrheitet sich immer wieder:
“Jedes Ding hat zwei Seiten!” So auch das Online Shoppen.
 

  • Die Zustellung in manchen Online Shops ist erst ab einem bestimmten Mindestbestellwert gratis.
    Es muss deutlich ausgewiesen sein, dass es einen Mindestbestellwert gibt und bei Artikeln, die darunter liegen, klar kommuniziert werden, dass die Transportkosten noch zum Preis dazukommen.
    Lösung: Man kann sich zu mehreren zusammentun und eine Gemeinschaftsbestellung aufgeben. So kommt man rasch einmal über den oft sowieso nicht sehr hoch angesetzten Mindestbestellwert.
    Viele Online Shopper holen sich die Versandkosten durch Sonderangebote wieder herein oder stöbern noch weiter, denn meistens findet sich doch noch etwas, das mitbestellt werden kann. Hier gilt es dann abzuwägen - Zusatzbestellung oder doch lieber die Versandkosten tragen?
    Bei manchen Unternehmen gibt es (kostenpflichtige) Abos, die Gratis- und Expresslieferungen beinhalten. Wenn Sie häufig bei einem bestimmten Portal einkaufen, kann sich das auszahlen.
     
  • Lieferzeiten: Obwohl zumeist nur 3 bis 6 Tage, sind sie manchem Ungeduldigen doch zu lange. Hin und wieder kann es auch zu Problemen kommen und die Lieferung lässt länger als gedacht auf sich warten. Doch kommt derlei immer seltener vor, da die Shops sehr um Kundenfreundlichkeit bemüht sind.
    Lösung: Die Lieferzeiten lassen sich, falls auf der Webseite nicht angegeben, per Anruf oder E-Mail eruieren, sodass Sie sich darauf einstellen können. Etwas, das Sie sofort benötigen, werden Sie besser nicht online ordern.
    Online Shops bieten jedoch sehr oft auch Express-Lieferung (gegen Aufschlag) an, hin und wieder gibt es sogar unter bestimmten Voraussetzungen die Option “am selben Tag liefern”.
     
  • Was das sofortige Anprobieren von Kleidung und Schuhen betrifft, so lässt sich dafür nur schwer ein Ersatz finden. Dass jedoch andererseits das Anprobieren in einer Umkleidekabine nicht unbedingt zu den Highlights einer Shopping Tour vor Ort gehören, kann wahrscheinlich fast jeder bestätigen.
    Lösung: Für viele ist das Anprobieren zuhause in aller Ruhe und mit der Möglichkeit, die Entscheidung nochmal zu überschlafen, ein angenehmer Nebeneffekt des Online Shoppings und kein Manko.
     
  • Reklamationen, Retouren, Umtausch, Reparatur - das kann hin und wieder etwas umständlich werden. Innerhalb der Europäischen Union haben Sie ein Rückgaberecht von 14 Tagen, bei ausländischen Online Shops gilt allerdings deren Landesrecht.

Lösung: Lesen Sie aufmerksam die allgemeinen Geschäftsbedingungen und wie der jeweilige Shop Retouren und Gewährleistung handhabt. Wenn etwas unklar ist, zögern Sie nicht, den Kundendienst zu kontaktieren. Auch in diesem Punkt können wir wieder die Bewertungsportale empfehlen, wo andere Kunden über Probleme oder Kulanz bei Reklamationen berichten.
 

Aufgepasst - FAKE!


Internet-Fakeshops und Markenfälscher-Shops, die Markenartikel scheinbar zu unfassbar günstigen Preisen verkaufen, sind oft so professionell gemacht, dass man sie nur mit einer großen Portion Aufmerksamkeit erkennen kann. Manche Fakeshop-Seiten sind die Kopien seriöser Seiten inklusive Fotos und Text, nur die Internetadresse wurde geändert, oft nur ein oder zwei Buchstaben - und wer merkt sich schon alle Adressen ganz genau?
 

Finger weg bei den folgenden Anzeichen:


1) Adresszeile ansehen: Vor der Adresse muss ein Schlosssymbol stehen - steht da nur “http” - dann Finger weg! Wegen der Datenschutzgesetze darf kein seriöser Online Shop unverschlüsselt betrieben werden.

2) Besonders günstige Schnäppchen sollten Sie sehr kritisch betrachten. Auch wenn Druck gemacht wird, wie zum Beispiel: “Angebot ist nur noch eine halbe Stunde gültig”, sollten Sie misstrauisch werden. Finger weg!

3) Im Internet nach Erfahrungen mit dem verdächtigen Shop suchen: Es gibt lange Listen bereits bekannter Fakeshops. Hier können Sie in eine der aktuellen Listen Einsicht nehmen.
Und dann natürlich: Finger weg! Wenn Sie selbst einen Fakeshop entdeckt haben, können Sie ihn auf der oben verlinkten Seite melden.

4) Oft wird auch ganz dreist das Gütesiegel kopiert - wie etwa das “Trusted shops”-Gütesiegel. Da sollten Sie mal draufklicken - wenn es echt ist, werden Sie auf die Internetseite des Gütesiegels umgeleitet und können sich dort informieren. Weitere Infoseite bezüglich der Gütesiegel: internet-guetesiegel.de
Wenn das Gütesiegel nicht anklickbar ist und Sie da auch nur die leisesten Zweifel haben: Finger weg!

5) Niemals per Vorkasse bezahlen - das kann arg ins Auge gehen. Wenn der Shop keine anderen Zahlungsoptionen anbietet, dann: Finger weg!
Auf der sicheren Seite sind Sie hier, wenn Sie die Bestellung auf Rechnung oder per Einzugsermächtigung ordern. Bei Rechnung ist die Lage klar: Erst die Ware an Sie, dann gibt es das Geld, wenn Sie gesehen haben, dass alles in Ordnung ist.
Bei SEPA-Lastschrift können Sie das Geld von Ihrer Bank “zurückholen” lassen. Die genauen Fristen dafür erfragen Sie bei Ihrer Bank - im Normalfall sind es acht Wochen.

6) Impressum genau ansehen und eventuell die Adresse auf Google Maps suchen. Im Impressum sollte auch eine Telefonnummer angegeben sein - rufen Sie dort einfach mal an. Wenn sich keiner meldet oder ein Band läuft, dass es diese Nummer gar nicht gibt - Finger weg!

Sollte es dennoch passiert sein, dass Sie bei einem Fakeshop geordert haben, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:
 

  • So rasch wie möglich Zahlung rückgängig machen: überwiesenen Betrag bei der Bank rückbuchen lassen (nur bei SEPA-Lastschrift uneingeschränkt möglich); bei PayPal- oder Kreditkartenzahlung: anrufen; hier kann es allerdings eventuell zu Problemen kommen.
     
  • Dokumentieren Sie mit Screenshots, heben Sie die E-Mails auf, drucken Sie die Seite des Online Shops und die Bestellbestätigung aus - für eine Anzeige bei der Polizei wird das alles benötigt.


Auf Bewertungsportalen werden Sie auch hinsichtlich Fakeshops fündig werden - die ärgerlichen und enttäuschten Postings geprellter Kunden sprechen eine deutliche Sprache und weisen auf die diversen Fallstricke hin.

Wenn Sie etwas Vorsicht walten lassen, kommen Sie jedoch sicher gut durchs virtuelle Einkaufszentrum!

Mit all diesen Infos ausgestattet, heißt es nun aber:
 

Rein ins Shopping-Vergnügen!


Allem voran möchten wir Ihnen empfehlen, für die Entscheidungsfindung und bei aufkommender Unsicherheit, Bewertungsportale zu besuchen, die für Sie in allen Kategorien zahlreiche interessante Informationen bereithalten. Mit der Suchfunktion finden Sie das gesuchte Unternehmen, über das Sie sich informieren möchten, im Handumdrehen. Ein kurzes Firmenprofil informiert über alle relevanten Eckdaten.
Die Portal leben jedoch von den darauf abgegebenen Kundenbewertungen und -rezensionen. Hier können Sie die ungeschminkte Meinung von sowohl zufriedenen wie unzufriedenen Kunden erfahren.
Wo und was auch immer Sie bestellen wollen, welchen Service Sie in Anspruch nehmen wollen - werfen Sie erst mal einen Blick auf die kritischen Stimmen! Es zahlt sich aus!

Nun stellen wir Ihnen hier die beliebtesten Online Shopping-Kategorien vor und geben dazu den einen oder anderen Tipp, der das Shoppen noch erfreulicher macht.

Allen voran ist es Mode, die mit Begeisterung online geordert wird, und zwar weltweit.
Es macht einfach Spaß, sich online womöglich hunderte Modelle anzusehen, auch Shops zu entdecken, die ganz Außergewöhnliches bieten, Handgefertigtes, Stylisches, das vor Ort oft gar nicht verfügbar ist, Schickes für absolut jede Figur …

Zudem kann man online ganz ungezwungen mal in eine Nobelboutique hineinschauen und sich inspirieren lassen, wo man vor Ort vielleicht doch etwas Schwellenangst überwinden müsste.
Auch ohne sofortiges Anprobieren sollte es mit den Größen soweit ganz gut klappen, da Sie online Maßtabellen zu den gängigen Größen befragen können. Passt das georderte Stück doch nicht, ist es meist problemlos wieder rücksendbar oder austauschbar. Die Rücksendemodalitäten werden im Modebereich immer kundenfreundlicher, um den Online-Einkauf niederschwellig und unproblematisch zu gestalten.

Kleidung für Kinder und Babys: Vom Strampelhöschen bis zum Mützchen ist alles online erhältlich - der Markt für Baby- und Kindermode ist ebenfalls riesig.
Eltern sind oft mit ihrem Nachwuchs fast rund um die Uhr eingespannt, da bleiben nicht allzu viele Energien für einen Einkauf vor Ort. Vor allem sind die lieben Kleinen keine sonderlichen Shopping-Fans, weshalb das schon auch mal in ein nervliches Fiasko ausarten kann.

Da bietet der Online-Einkauf besonders viele Vorteile. Abends, wenn der Nachwuchs im Bettchen schlummert, kann man mal ganz in Ruhe das Angebot sichten, überlegen, bestellen und liefern lassen (anstatt mit Kinderwagen, Kleinkind und riesen Einkaufstüte … usw.)

Kaufen Sie Kinderkleidung besser nicht im Voraus, also lieber nicht im Sommer den Schneeanzug oder im Winter das Sommerkleidchen ordern, auch wenn’s ein Sonderangebot sein sollte: Bis es soweit ist, kann das hübsche Stück schon wieder zu klein sein. Teure Markenkleidung zahlt sich meistens aus eben demselben Grund nicht aus.

Bei Baby- und Kinderartikeln ist es besonders wichtig, auf Qualität zu achten - Material, Farben und Anfertigung müssen kindersicher sein, also ohne Giftstoffe oder Verschlüsse, Bänder und Schnüre, die dem Forscherdrang der kleinen Finger nicht standhalten. Um hier gröbere Fails zu vermeiden, helfen auch die bereits erwähnten Bewertungsportale gut weiter.

Persönliche Pflegeartikel: Ein Bereich, der im Online Shopping etwas problematisch ist, da angebrochene Packungen aus Hygienegründen von Rücksendung und Umtausch ausgenommen sind. Hat man jedoch eine Lieblingsmarke, die man schon seit Langem verwendet und der man vertraut, kann man unbesorgt bestellen, was man kennt oder auch mal ein neues Produkt der Lieblingsmarke testen.
Andererseits - wenn Sie experimentierfreudig sind, spricht nichts dagegen, mal was Neues auszuprobieren. Dass dann eventuell ein paar € verloren sind, damit müssen Sie rechnen.
Sie können jedoch auch erst mal nachsehen, wie das Produkt auf kritischen Seiten, wie etwa Bewertungsportalen, eingeschätzt wird und dann auch die Liste der Inhaltsstoffe aufrufen. So bekommen Sie einen ersten Eindruck, ob das Produkt überhaupt für Sie infrage kommt.

Elektronik und Multimedia: Hier zahlt es sich aus, die Produktbeschreibungen sehr aufmerksam zu studieren und auch ein bisschen “zwischen den Zeilen” lesen zu können: Wird ein Detail, das Sie jedoch gerne gewusst hätten, beharrlich verschwiegen? Oder haben Sie den Eindruck, dass viel und blumig “drumherum geredet” wird, anstatt auf den Punkt zu kommen?
Vergleichen Sie dazu am besten die Beschreibungen ähnlicher Produkte, bzw. suchen Sie nach unabhängigen Testberichten auf Konsumentenschutz-Seiten. Auch auf die bewährten Bewertungsplattformen möchten wir hier wieder verweisen, die viel wertvollen Input liefern.
Schwachstelle kann bei der Elektronik auch hin und wieder die Software sein, weshalb Sie die Geräte lieber auf Rechnung kaufen sollten - so können Sie zuhause in Ruhe ausprobieren, ob alles läuft. Dann erst gibt es Ihr sauer Verdientes für den Händler.

Haushaltswaren: Ein Kochlöffelset zu bestellen, ist etwas anderes als eine teure Küchenmaschine. Für kostspieligere Geräte raten wir Ihnen so vorzugehen, wie wir es in der Kategorie “Elektronik” empfohlen haben.
Ansonsten gelten hier dieselben Vorteile wie allgemein beim Online Shopping: In Ruhe informieren und auswählen, vielleicht die eine oder andere Neuheit entdecken, Praktisches und Hilfreiches für den Haushalts-Alltag.

Büro, Partyzubehör: Insgesamt problemlos zu ordern, weil es zumeist um Artikel geht, die man schon kennt und häufig verwendet.
Interessant und vielseitig ist der Hobby-Bereich: Die Seiten sind oft sehr liebevoll gestaltet und bieten gratis Bastelanleitungen, kreative Anregungen oder Online-Kurse. Die Beschreibung der Artikel enthält meistens genaue Angaben, wie und wo man sie verwendet, bzw. etwaige dazu nötige Zusatzgeräte und ergänzende Materialien.

Sportshops: Da es sich dabei um Spezialgeschäfte handelt, muss man vor Ort oft einen längeren Anfahrtsweg in Kauf nehmen, weshalb hier das Shopping per Internet die Nase vorn hat. Man kann sich online unproblematisch in vielen Sportshops umsehen, um das Gewünschte zu bekommen.
Richtet man sich zuhause ein kleines Fitnessstudio ein, ist es auch ganz angenehm, die sperrigen Geräte liefern zu lassen. Sich online via Bewertungsportalen über die Qualität der Geräte schlau zu machen, hilft bei der Entscheidung enorm. Bei Sportgeräten allgemein ist die Robustheit ein entscheidendes Kriterium, da Verletzungsgefahr besteht, wenn die Qualität zu wünschen übrig lässt.

Fitnessstudios: Natürlich können Sie schwerlich online trainieren, doch sich über Fitnessstudios zu informieren, dazu ist online durchaus Gelegenheit. Solange Sie noch nicht trainieren, dürfen Sie es sich gerne bequem machen, nämlich bequem die einzelnen Studios miteinander vergleichen, Angebot, Ausstattung, Preise. Da gibt es nämlich gewaltige Unterschiede. Es kommt auch ganz darauf an, was Sie von einem Studio erwarten - wollen Sie nach dem Training noch ein paar Bahnen im studioeigenen Pool ziehen oder in die Sauna gehen? Derlei bieten nur die Luxus-Studios, die dann dementsprechend teuer sind. Wichtig ist auch, den Anfahrtsweg zu beachten - ist er zu lang, redet man sich gerne damit heraus, wenn man mal wieder mit dem Schweinehund auf der Couch sitzt.
Kritische Stimmen sollte man auch hier nicht überhören - auf Bewertungsseiten finden Sie zu Fitnessstudios Erfahrungsberichte von mild bis wild.

Haustierladen: Unsere Freunde aus dem Tierreich können ebenfalls online komplett versorgt werden - nur der Tierarzt muss noch persönlich vorbeikommen.
Von Spielzeug bis zu kuscheligen Körbchen für Stubentiger und Wauwau, Zubehör fürs Aquarium und Terrarium - alles da und online bestellbar. Auch Tierfutter können Sie übers Internet beziehen, auf vielen Portalen sogar im Abonnement.
Da man für das Tier als Schutzbefohlenen Verantwortung empfindet, möchte man bezüglich der Vertrauenswürdigkeit der Shops Anhaltspunkte, um nicht völlig ins Blaue hinein zu bestellen. Die so vielseitigen Bewertungsportale helfen auch hier weiter, indem sie für alle, die es interessiert, Kundenmeinungen verfügbar machen, an denen man sich orientieren kann.
 

Zwei Gedanken noch nach dieser umfangreichen Wanderung durch die Weiten des World Wide Web …


Die Vielfalt und Fülle ist einerseits eine wunderbare Bereicherung, andererseits sollte man sich davon auch nicht überwältigen lassen. Vor dem Einkaufen und Surfen überlegen, was man tatsächlich braucht und will, es für sich klar festlegen und dann gezielt die gewünschten Seiten ansteuern, hilft, um sich nicht zu verzetteln. Andererseits kann es aber auch sehr schön sein, sich einfach treiben zu lassen, auf virtuelle Entdeckungstour zu gehen …
Was davon entspricht Ihrem Naturell? Oder machen Sie es mal so, mal so?

 

Mehr Online Shop