Glühwein zu Hause machen: einfache Rezepte und Tipps

Bald ist Weihnachten eine wunderbare Zeit, Familie und Freunden zu versammeln. Viele bereiten für den Empfang Ihrer Gäste eine schöne Atmosphäre zu Hause vor mit leckerem Weihnachtsessen auf den Tisch und warmer Glühwein für den kalten Abend. Zusammen mit den Weihnachtsplätzchen ist der Glühwein einer der Ikonen der Weihnachtszeit. Der Name stammt angeblich vom Glühen der heißen Eisen, womit früher der Wein und die Gewürze erhitzt wurden. Andere Deutungen beziehen das Glühen eher auf die Menschen nachdem sie einige Gläser getrunken haben. Sie dürfen sich Ihre Lieblingsversion aussuchen!

Die Ursprünge des Glühweins, der in Österreich, Deutschland, Elsass, in Nordosten Frankreichs und in Skandinavien sehr verbreitet ist, sind alt und vielfältig. Die selbst gemachten Rezepte unterscheiden sich je nach Region und lokalen Traditionen. Er ist nach wie vor ein bevorzugter hausgemachter Aperitif in der Weihnachtszeit, zusammen mit anderen Weihnachtscocktails und Punsch. Im Allgemeinen wird das Rezept für den selbst gemachten Glühwein gerne weitergegeben.

Wenn Sie also einen leckeren Glühwein probiert haben, fragen Sie gleich nach der Zutatenliste! Es dreht sich alles um eine gute Weinerfahrung.

Glühwein Rezept

Die Grundlage für den Glühwein ist sehr einfach: Wein, Wasser, Zucker und Gewürze. Wie im Folgenden gezeigt wird, liegt das Besondere in den Details der Zubereitung, der Qualität und Menge dieser Zutaten. Ein empfohlenes Rezept für selbst gemachten Glühwein ist:

Verwenden Sie die folgenden Zutaten und Mengenangaben:

  • 180 ml Wasser
  • 50 g weißer Zucker
  • Der ausgepresste Saft von 1 Orange
  • 2 Zimtstangen
  • 20 Nelken
  • 1 Flasche (750 ml) Wein. Idealerweise ein trockener Rotwein, aber einige Versionen verwenden stattdessen Weißwein.

Folgen Sie diesen Kochschritten:

  • Mischen Sie das Wasser mit dem weißen Zucker in einem großen Topf, erhitzen Sie es und kochen Sie, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  • Den Orangensaft, die Zimtstangen und 10 bis 20 Nelken (je nach persönlicher Vorliebe) hinzugeben.
  • Wenn die Flüssigkeit anfängt zu kochen, die Hitze reduzieren und warten, bis sie nur leicht köchelt.
  • Die Flasche Wein (und ggf. andere Spirituosen) dazugeben
  • Unter ständigem Rühren 30 bis 60 Minuten lang unter dem Siedepunkt kochen. Dieser Schritt kann sich über mehrere Stunden hinziehen, damit mehrere Portionen aus einem Topf zubereitet werden können.
  • Zimtstangen und Nelken entfernen
  • In warme Tassen oder Gläsern servieren

Dieses Rezept kann bei Bedarf auf eine größere Menge angepasst werden. Beim Servieren kann die Dekoration genauso wichtig sein wie der Geschmack des Glühweins. Wählen Sie die Gläser oder Tassen mit Bedacht aus, hängen Sie eine Orangenscheibe an den Rand oder legen Sie sogar eine neue Zimtstange hinein (das wird den Geschmack nicht merklich verändern).

Glühwein Temperatur

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Herstellung von Glühwein, der oft vergessen wird, ist die Temperatur.

Nachdem der Zucker sich aufgelöst hat und die restlichen Zutaten dazugegeben worden sind, muss die Hitze unbedingt reduziert werden. Insbesondere bevor der Alkohol dazu gegossen wird.

Das Getränk sollte dampfen, aber nie zum Kochen gebracht werden. Rühren Sie die Mischung stets mit einem Löffel. Sie können den Topf auch vom Herd nehmen, wenn es zu heiß wird. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Der Alkohol verdampft sonst bevor der Glühwein fertig ist. Wenn das Wasser im Topf kocht, verflüchtigt sich der Alkohol und die Konsistenz und der Geschmack des Glühweins verändern sich drastisch. Der Glühwein sollte so heiß wie möglich serviert werden. Wenn man den Glühwein draußen trinkt, kühlt er auf jeden Fall schnell ab.

Glühwein selbst machen: Details machen den Unterschied

Glühwein ist ein Drink, dass gerne mit kleinen Veränderungen an den Gaumen seiner Trinker angepasst wird. Besondere Zusätze können dem Getränk eine persönliche Note verleihen, und man kann jederzeit Glühweingewürze selbst machen.

Am häufigsten wird die Zuckermenge in der Mischung angepasst, da manche Leute lieber herbere Versionen mögen. Die Qualität des Weines spielt ebenso eine wichtige Rolle. Es ist nicht nötig, ein teurer Wein dafür zu nutzen, aber ein guter trockener Wein wird ein besseres Endergebnis liefern als der billigste Süßwein. Bei der Auswahl können Sie sich auf die Bewertungen von Winzery Berichte und Wir Winzer Erfahrung verlassen.

Auch bei den Gewürzen gibt es viele Optionen. Manche Menschen sind dabei abenteuerlustiger als andere. Neue Geschmacksrichtungen, die gerne probiert werden, sind schwarzer Pfeffer, Kardamom, Kirsche, Ingwer, Vanille oder Rosinen.

Sie können sich mit anderen Glühweinherstellern austauschen, um herauszufinden, welche Zutaten sich besser eignen oder Sie lieber vermeiden sollten.

Glühwein mit schuss und alkoholfreier Glühwein

Für alle, die es etwas kräftiger mögen, ist der Glühwein mit Schuss die richtige Wahl. Durch die Zugabe von 150 ml Amaretto, Weinbrand, Cointreau oder Rum zum Rezept werden die Aromen verstärkt. Die Stärke des Alkohols in Bezug auf Geschmack und Prozentsatz wird dadurch merklich erhöht.

Für diejenigen, die auf der anderen Seite des Spektrums stehen und lieber alkoholfreien Glühwein suchen, gibt es auch leckere Varianten. In diesem Fall wird der Rot- oder Weißwein durch Wasser und Früchtetee (etwa 5 Teebeutel für das oben angegebene Rezept) ersetzt.

Einen starken Fruchtsaft wie Johannisbeere oder eine Mischung aus diesen mit Apfel- oder Birnensaft können alternativ genommen werden. Wie bei den Gewürzen gibt es auch hier viele Möglichkeiten.

Variationen und Mischungen können eine Freude sein! Die endgültige Version eines alkoholfreien Glühweinrezepts hängt allein von den bevorzugten Geschmacksrichtungen ab.

Glühweinkocher

Wie bereits erwähnt, ist die Kochtemperatur für die Herstellung von Glühwein sehr wichtig. Eine nützliche Lösung und Hilfe ist die Verwendung eines Glühweinkochers. Dieser ermöglicht es den Glühweinherstellern, die richtige Temperatur während der Zubereitung zu steuern, damit er nicht kocht. Noch wichtiger ist, dass der Glühwein damit mehrere Stunden lang heiß gehalten werden kann. So brauchen Sie sich nicht, um die Regelung der Herdtemperatur zu kümmern. Es ist möglich, einen Glühweinkocher je nach Bedürfnis des Glühweinherstellers zu kaufen. Merkmale wie Größe, Digitalanzeige, Alarme usw. sind von Marke zu Marke sehr unterschiedlich. Auch die Qualität des Produktes spielt eine wichtige Rolle. Deswegen empfehlen wir immer, die Kundenrezensionen zu lesen. So können Sie eine fundierte Entscheidung über die Unternehmen, die Glühweinkocher verkaufen, treffen. Sie können zum Beispiel DeubaXXL Meinungen sehen, ein Geschäft, das solche Kocher anbietet.

Glühwein kaufen

Glühwein ist heutzutage national und international so bekannt geworden, dass es auf dem Markt Winzerglühwein in hoher Qualität zu finden ist.

Einige Winzer nehmen sich heute die Zeit und Mühe, speziell diese Art von Produkt herzustellen und abzufüllen. Wenn Sie Winzerglühwein kaufen, wissen Sie mit Sicherheit, was Sie bekommen. Selbst wenn das Rezept nicht offengelegt wird, ist der Geschmack immer einheitlich. Die Kunden können zwischen Rot- oder Weißwein wählen und wissen, was sie in Bezug auf Süße und Gesamtstärke erwarten können.

Für Menschen, die Winzerglühwein noch nie gekauft haben, empfehlen wir, sich auf die Erfahrungen anderer Kunden und Essen-Trinken-Meinungen zu verlassen, wie sie auf ReviewsBird.de zu Wein und vielen anderen Bereichen zu finden sind.

Eine weitere Möglichkeit, Glühwein zu kaufen, ist auf den Weihnachtsmärkten und in verschiedenen Restaurants und Bars. In diesen Fällen empfiehlt es sich (im, Hinblick auf die Qualität) so weit wie möglich darauf zu achten, dass der Glühwein frisch ist und nicht aus den aufgewärmten Resten des Vorabends besteht. Natürlich legt die überwiegende Mehrheit der Glühweinstände und -verkäufer Wert auf den exzellenten Geschmack ihres Produkts und stellt es jeden Tag frisch her, aber es schadet definitiv nicht, im Voraus zu fragen.

Teilen

Von Rea